Sucess-Story CatalogExpress und Helestra

CatalogExpress sorgt bei Helestra für mehr Effizienz im Import und der Bereitstellung von Produktdaten

 

Die Helestra Leuchten GmbH ist Hersteller und Importeur von Leuchten mit Sitz in Leppersdorf bei Sachsen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 35 Mitarbeiter. Schwerpunktmäßig vertreibt die Helestra Leuchten GmbH ihre Produkte in Deutschland. Allerdings ist der Leuchtenhersteller auch in einigen europäischen Ländern tätig. Helestra beliefert dabei sowohl den Fachhandel als auch den Großhandel und große Möbelhäuser mit Leuchten-Abteilungen. Entsprechend unterschiedlich sind die Anforderungen an die Produktdatenbereitstellung.

 

Ausgangssituation:

Der Import der Daten von ERP ins PIM-System war sehr mühselig. In der Warenwirtschaft musste ein Datenexport gemacht werden. Anschließend importierte Helestra diesen händisch ins PIM-System. Ein regelmäßiger Datenabgleich fand somit nur manuell und nach Bedarf statt.

Neben dem Import der Produktdaten waren auch die Prozesse zur Ausleitung der Produktdaten nach ETIM 6 unflexibel. Aufgrund des anstehenden Wechsels auf ETIM 8 hinterfragte Helestra diese Abläufe noch einmal. So wurde festgestellt, dass in der Vergangenheit vieles, am System vorbei, manuell erstellt wurde. Es häuften sich eine Vielzahl an verschiedenen EXCEL-Tabellen auf den gemeinsamen Laufwerken an. Oft war unklar, welches gerade die aktuelle Version war. Fehler wurden nur in einigen der Daten korrigiert, aber nicht in den zugrundeliegenden Fehlerquellen behoben. Infolgedessen stieg auch die Fehleranfälligkeit.

 

Zielsetzung:

  • Einfacher Import der Produktdaten aus dem ERP- ins PIM-System
  • Manuellen Aufwand und Fehleranfälligkeit bei Datenerstellung reduzieren
  • Flexible Produktdatenbereitstellung
    • Mehrsprachige EXCEL-Preislisten
    • Ausleitung der Produktdaten nach ETIM 8
    • BMEcat-ETIM-Generierung

 

Lösung

Nachdem Helestra bereits positive Erfahrungen mit der nexoma GmbH bei der Pimcore-Betreuung gemacht hatte, war es naheliegend, die Import-/Export-Thematik ebenfalls mit nexoma anzugehen. Dabei bot es sich an, sich mit der Software CatalogExpress näher auseinanderzusetzen.

Schlussendlich entschied sich Helestra für die Implementierung von CatalogExpress aufgrund der Funktionalität und der flexiblen Anpassungsfähigkeit.

Durch CatalogExpress erfolgt der Import der Produktdaten viel effizienter. Der Datenabgleich von ERP und PIM-System läuft in regelmäßigen Abständen automatisiert im Hintergrund. Produktdaten, die im ERP-System geändert oder korrigiert werden, fließen nun automatisch auf die Website. Folglich ist der Datenbestand immer auf allen Kanälen aktuell und konsistent. Die Fehlerbehebung muss nur einmal erfolgen und bringt eine enorme Arbeits- und Kostenersparnis mit sich.

Dank CatalogExpress konnte Helestra die Datenqualität in den Systemen ihrer Kunden deutlich verbessern. Die Möglichkeit, Daten im BMEcat bereitzustellen, hatten sie nicht so konsequent genutzt, weil der Aufwand ungleich höher war. Mit CatalogExpress ist es jetzt einfacher, aktuelle Daten in höherer Frequenz und in unterschiedlichen Formaten zur Verfügung zu stellen. Dabei ist vom BMEcat ETIM 8 bis zu einer EXCEL-Preisliste auf Französisch alles möglich.

Mithilfe der Integration der Lösung für Bildbearbeitung „ImageMagick“ in CatalogExpress konnten Prozesse von Helestra weiter optimiert werden. Bilder werden im Zuge des Exports automatisch zugeschnitten und mit Wasserzeichen versehen. Für jeden Kunden kann Helestra individuelle Bearbeitungsschritte festlegen.

Dank der neuen Mapping UI von CatalogExpress kann Helestra in Kürze auch das Datenmapping selbst vornehmen. Vorher wurde die Zuordnung der Daten von nexoma vorgenommen. Infolgedessen reduziert sich nicht nur der Abstimmungsbedarf mit nexoma, sondern Helestra kann noch schneller auf die Datenanforderungen ihrer Kunden reagieren.

Helestra möchte mehr und mehr mit ihren Daten in Daten-Infrastrukturen denken. Der erste Schritt dafür war Pimcore als zentraler Speicherort. Mit CatalogExpress folgte jetzt der zweite wichtige Teil der Infrastruktur – die Datenverarbeitung und Datendistribution.

 

So bewertete Helestra die Zusammenarbeit mit nexoma:

“Unser Ziel ist es immer, eine sinnvolle Zuarbeit zu leisten und uns in die Strukturen einzufügen, die uns hinterher effizient sowohl Zeit als auch kostenmäßig zum Ziel bringen. Dabei hatten wir immer sehr direkten Zugang zu den verschiedenen involvierten Personen von nexoma (Projektmanagement/Entwickler). So konnten wir uns ein direktes Feedback liefern, mit dem, was gut lief, was schlecht lief und wie wir möglicherweise Dinge sinnvoll organisieren können, um den Gesamtaufwand zu optimieren. Insgesamt hatten wir das Gefühl, dass das in der Zusammenarbeit während der Implementierung von CatalogExpress gut funktioniert hat. Schlussendlich ist CatalogExpress für uns ein Stück Infrastruktur, das individuell in das Unternehmen sowie in die Prozesse eingebaut wird – in dem Sinne ist es ein super Produkt.”

 

Technologie

  • CatalogExpress
  • Scheduled Processes
  • BMEcat Mapping
  • ImageMagick
  • Pimcore
  • E-Mail Distribution
Wer hat‘s geschrieben?
Julia Hägele
julia.haegele@nexoma.de

Julia ist seit März 2022 dabei und damit noch relativ frisch in unserem Marketingteam. Als Bachelor of Arts im Dienstleistungsmarketing versorgt Julia euch u. a. mit Inhalten zu Marketingthemen, Success-Storys und zur NEXIpedia.