optimale kunden produktdaten

Kunden-Produktdaten – damit zaubert nexoma ein ganzes Jahr lang!

Kunden-Produktdaten – das haben unsere Kunden ein ganzes Jahr lang umgesetzt!

Unser Herz schlägt für die Optimierung von Kunden-Produktdaten!  Aber noch mehr für die Prozesse dahinter! Der ein oder andere Kunde hat uns bereits als „Daten-Magier“ betitelt. Darauf sind wir sehr stolz, denn es bezeichnet gut, was wir im Team umsetzen.

Ein ganzes Jahr unserer Arbeit kurz in unserem Newsletter zusammenzufassen, das ist zu umfangreich.

Wahrscheinlich klappt es besser, wenn wir uns die anfallenden Aufgaben anhand unserer Softwarelösungen ansehen. Dabei haben wir immer die Optimierung der Content Supply Chain unserer Kunden im Blick.

Folgende Themen entlang der Daten-Lieferkette sind uns besonders wichtig:

PIM – Ihr neuer Mitarbeiter des Monats

Dieses Jahr war PIM und insbesondere Pimcore ein spannendes Thema bei vielen Unternehmen. Hier haben wir Workshops – teilweise virtuell – abgehalten, um bei der Einführung von Pimcore zu unterstützen, vorhandene Daten zu strukturieren und den Prozess beratend zu begleiten. Immer im Blick hatten wir dabei die bereits vorhanden Kunden-Produktdaten. Bei anderen Kunden ging es bei Pimcore um die Pflege der Artikelstammdaten, das Erstellen von Datenblättern, die Verwaltung der Mediadaten und der Bilder und die Abbildung von ETIM Klassifikationen.

Neben Pimcore haben wir aber auch Kunden beim Definieren von Qualitätsregeln für ein PIM unterstützt, Daten im Vorfeld strukturiert, Vererbungen in Artikelstrukturen berücksichtigt, Proof of Concept (POC) für ein PIM durchgeführt und diverse Anbindungen wie Koss, Infor, Shopware via CatalogExpress und Amazon via CatalogExpress vorgenommen. Auch haben wir den Datahub genutzt.

CatalogExpress – eKataloge einfach erstellt und individuell für jeden Kunden

Auch stößt unser Tool zur Erstellung von elektronischen Produktkatalogen – CatalogExpress – auf viel Interesse bei den Händler und Herstellern. Wir merken, dass die Anforderungen nach kundenindividuellen eKatalogen ständig zunimmt. Das schnelle, einfache Erstellen eines BMEcat 1.2,  eines BMEcat 2005, eines BMEcat ETIM Kataloges oder eines anderen Datenexports wird immer wichtiger, um diverse Marktplätze mit Artikelstammdaten zu versorgen. Daneben haben wir uns mit dem Erstellen von Google Shopping Feeds beschäftigt, Daten an Kunden bei simple system geschickt, Amazon automatisch mit Produktdaten versorgt, einen automatischen Shopware Shop erstellt, Kundenbestände automatisch aktualisiert, diverse Datenexporte für Marktplätze generiert und Daten an conrad.de geliefert. Auch FAB DIS Formate zu erstellen ist für uns kein Thema.

Print – automatisierte Kataloge

Da wir Partner von WerkII und der Priint:Suite sind, haben wir unsere Kunden bei der Einführung von der Priint:Suite begleitet und auch beim Einsatz von Priint:Comet. Wir haben Daten automatisch in InDesign übernommen und bei Kunden einen Webservice für Datenblätter eingerichtet. Auch haben wir automatisierte Kataloge erstellt.

WebEDI

Wir konnten in diesem Jahr bei einigen Kunden, die bereits unser Supplier-Portal im Einsatz haben, die Bestellprozesse weiter automatisieren und so ist es nun möglich, automatisch Rechnungen und Bestellungen auszutauschen. WebEDI heisst hier das Zauberwort. Auch EDIFACT Formate und Opentrans Formate haben wir eingesetzt und es bei unseren Kunden geschafft, alle Lieferanten in EDI Prozesse  einzubinden.

eCommerce

In diesem Bereich haben wir einen B2B Shop erweitert, BMEcat in Shopware importiert und Shopware 6 Importe genutzt. Darüber hinaus haben wir einen Shopware Connector für die Version 6 entwickelt und eingesetzt.

App

Im Zuge der Digitalisierung an Schulen und Hochschulen, haben wir eine App für Reservierungen entwickelt, sowie coronabedingte Erweiterungen am App-Netzwerk durchgeführt. Diese Entwicklungen und Erweiterungen waren sowohl für iOS als auch für Android. Auch ist eine DSGVO-konforme ChatApp entstanden.

Nun sind wir gespannt auf das neue Jahr und die spannenden Projekte, welche uns erwarten!