WebEDI-System

nexoma Lieferantenportal – Supplier-Portal – als WebEDI-System

WebEDI-System zur Lieferantenanbindung beim belgischen Marktführer Van Marcke

Automatisierte Prozesse im Datenmanagement sind notwendig, um die ständig wachsende Produktdatenmenge zu verarbeiten. Auch das belgische Großhandelsunternehmen für Sanitär- und Heizungsanlagen, Van Marcke, setzt das Lieferantenportal Supplier-Portal” von nexoma für die Qualifizierung seiner Lieferanten-Produktdaten ein.

Basisnutzung des Lieferantenportals ist das OnBoarding von Lieferantendaten in Standard-Formaten wie BMEcat® oder ETIM. Doch auch die Nutzung von csv-Formate oder Excel®-Tabellen ist möglich. Anschließend prüft ein SelfService für den Lieferanten automatisiert die Lieferantendaten gegen die hinterlegten Qualitätsregeln und leitet sie dann fehlerfrei weiter.

Van Marcke hat die Nutzung nun um ein WebEDI-System erweitert. Dabei erstellen die Lieferanten auf Basis der vorhandenen Bestellungen (ORDERS) mit wenigen Klicks Liefermeldungen (Dispatchnotifications), die die notwendigen Informationen zur Lieferung, Tracking und Packstücken beinhalten. Zurückgeliefert werden die Liefermeldungen, auch ASNs (Advanced Shipment Notifications) genannt, vollautomatisch bis zum Einlesen in das ERP-System SAP®. Somit stehen der Logistik die zu erwartenden Lieferanten rechtzeitig bereit und die Prozesse im Wareneingang werden wesentlich effizienter. Unterstützt wird hier das Format openTRANS®. Denkbar ist aber auch eine Umsetzung auf Basis von EDIFACT- oder EANCOM-Standards.

Van Marke schafft damit eine einheitliche Plattform zur Kommunikation des Händlers mit seinen Lieferanten, sowohl für Kataloge im BMEcat®-Format, wie auch für Prozessdaten via openTRANS®.

Van Marcke ist mit 1.600 Mitarbeitern und einem umfangreichen Sortiment Marktführer für den Fachvertrieb von Zentralheizungen und Sanitäranlagen in Belgien. Außerdem ist das Unternehmen europaweit der fünftgrößte Fachanbieter in diesem Bereich.