nexoma auf virtueller Messe

Virtuelle Arnsberger Ausbildungsmesse

In den vergangenen Jahren war die Arnsberger Ausbildungsmesse im Neheimer Kaiserhaus ein fester Termin für Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge. Man konnte sich an den vielen Messeständen bei zahlreichen Firmen über die jeweiligen Ausbildungsberufe informieren, Praktika vereinbaren oder sich im Anschluss direkt bewerben.  

Zum ersten Mal gab es 2021 die Messe nun in virtueller Form. Am 29. und 30. September 2021 präsentierten sich 34 Unternehmen den Schülerinnen, Schülern und Messebesuchern spielerisch in einer eigens bei workadventur.re entwickelten Umgebung. Auch wir von nexoma waren mit einem virtuellen Messestand vertreten. 

Nun ziehen der Veranstalter, die Wirtschaftsförderung Arnsberg GmbH (wfa), sowie die ausstellenden Unternehmen und Institutionen positive Bilanz. Neben der analogen Ausbildungsmesse im Kaiserhaus, will man die virtuelle Ausbildungsmesse als ergänzendes Angebot der wfa zum Themenkomplex „Ausbildung“ in den nächsten Jahren etablieren. Darüber hinaus gibt es ab sofort für alle jungen Leute in Arnsberg ein neues, ganzjähriges Online-Angebot, das helfen soll, sich im “Dschungel” der gefühlt 1.000 Ausbildungsmöglichkeiten zurecht zu finden: https://www.ausbildung-arnsberg.de 

Im Hintergrund steht der „Digitalen Standortkatalog“. Er bietet den Betrieben aus der Region eine einfache Möglichkeit, Ausbildungs- und Jobangebote für die unterschiedlichen Zielgruppen zu erfassen. Die bereits im virtuellen Standortkatalog hinterlegten Stellenausschreibungen der regionalen Betriebe flossen – bei Zustimmung – in die virtuelle Ausbildungsmesse und nun auch in das neue Online-Portal zur Ausbildung. 

Bei aller Digitalisierung ist der persönliche Kontakt zwischen jungen Menschen sowie den ausbildenden Betrieben weiterhin sehr wichtig. Daher hofft man sehr, im Mai/Juni 2022 die 11. Ausbildungsmesse Arnsberg wieder analog im Kaiserhaus durchführen zu können.